Dienstag, 10. Januar 2017

Schneeeee








Guten Morgen ... bzw. Mahlzeit

Ein kleiner Gruß aus dem verschneiten Allgäu. Tamica findet das Wetter absolut nicht amüsant.
Aber schön ist es trotzdem ...

Lasst es euch gut gehen und bis bald. Ab morgen habe ich den ganzen Papierkram wohl erledigt und dann komme ich endlich wieder dazu mich dem Eisprinzen zu widmen. Das Wetter dazu habe ich ja ...

Grüßle
Martina

Sonntag, 8. Januar 2017

Allerlei Gedanken

Hallo meine Lieben

Mal ein Post um nachtschlafende Zeit.
Irgendwie habe ich das Gefühl, es ist an der Zeit etwas zu ändern. Wie ihr wisst, bin ich bei Facebook. Ja ... und leider muss ich sagen, das mich dieses Medium etwas nervt.
Darum hier eine kleine Umfrage. Wäre es für euch okay, wenn ich mich mehr auf den Blog verlege? Sicher wird es auch weiterhin Post auf FB geben, aber für alle, die nicht dort sind, seid ihr an anderen Dingen interessiert, oder reicht es euch, über die Buchprojekte auf dem Laufenden gehalten zu werden?

Ich bin gespannt auf eure Antworten, gerne auch per Kommentar hier. Und scheut euch nicht, mir Anregungen zu geben.

Gute Nacht
Eure
M.S. Kelts

Samstag, 31. Dezember 2016

Prosit Neujahr!

Hallo Meine Lieben

Und wieder geht ein Jahr zu Ende. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Ich möchte eigentlich keinen Rückblick schreiben ... aber so ganz kommt man wohl nicht daran vorbei. Mir geht es um diese Zeit eigentlich immer so, dass ich ein wenig Resümee ziehe. Und eigentlich kann und darf ich zufrieden sein. Schreibtechnisch und jobtechnisch läuft es gut. Gesundheitlich kann ich nicht klagen. Family und Friends stehen hinter mir und ich darf schwer darauf hoffen, das es auch so bleibt.
Warum nun eigentlich? Nun ... Im Mai musste ich meine Omahündin gehen lassen und jetzt ist sie bereits ein halbes Jahr fort. Wie gesagt, die Zeit rennt nur so dahin. Es ist der erste Jahreswechsel seit 16 Jahren ohne Binti. Viele werden jetzt die Augen verdrehen und sich bestimmt denken: "Nicht schooon wieder!" Sorry dafür, aber mit ihr verbinde ich eben sehr viel. Meine alte Heimat, mein längst verstorbenes Pferd Bachus, meinen Papa und unzählige Menschen die ich mal Freunde nannte, und nicht mehr hier sind ... Sie war das letzte Bindeglied zu so vielem und mein Seelenhund.
Gleichzeitig durfte ich aber eine kleine Seele retten und ihr eine Zukunft schenken. Tamica war und ist vor allem für Iskander ein Geschenk.
Der ewige Kreislauf eben. Kommen und Gehen, Geben und Nehmen ...
Und jetzt geht es ins nächste Jahr. 2017! Hoffen wir mal, das die Welt einen Zacken langsamer läuft und die Menschen die Augen aufmachen.
Ich für meinen Teil werde es zumindest versuchen.

Darum wird sich 2017 auch manches ändern. Ich möchte neue Wege beschreiten, mich etwas mehr auf das Wesentliche besinnen und meinen Strom etwas alleine beschwimmen. ;-)
Schreibtechnisch gibt es bereits einen Plan, was aber nicht heißt, dass sich daran noch etwas ändert. Im Januar dürft ihr die erste Kurzgeschichte von zweien von Mike und Jamie lesen. Soviel sei verraten: Es ziehen düstere Wolken im Paradies auf, woran der Überfall auf Jamie schuld ist.
Dann wird es im Frühjahr voraussichtlich den "Eisprinzen" geben. Ich hoffe, rechtzeitig, wenn der Schnee getaut ist, wird auch er aus seiner Eishölle gerettet sein.
Mitte des Jahres dann "Handful" der zweite Teil von Mike und Jamie. Und irgendwann im Herbst plane ich den "Soucouyant" nach so vielen Jahren in der Schublade ins Leben zu entlassen. Er wird unter einem neuen Pseudonym erscheinen, das ich zukünftig für alle Fantasyprojekte nutzen werde.
Und dann? Mal sehen ... ich lass mich überraschen.

Was mir bleibt ist ein riesiges DANKE an euch da draußen. An all die fleißigen Leser, Rezensenten und netten Menschen, die mir schreiben, mailen und mich und meine Hundis mit Leckereien versorgen. Ohne euch, wäre ich nicht da, wo ich heute bin.
Danke für eure Begleitung, Unterstützung, Begeisterung und auch Kritik.
Ich freue mich auf euch in 2017. Feiert schön, lasst die Korken knallen und die Hoffnung hochleben.

Alles Liebe
Eure M.S. Kelts



Bild: Pinterest

Freitag, 23. Dezember 2016

Weihnachtsgrüße






Ich möchte allen Lesern frohe Weihnachten wünschen und mich für das Jahr 2016 bedanken.
Danke für Euer Interesse an meinen Storys und den netten Kontakt.
Lasst es euch gut gehen und versucht ein paar friedliche Tage zu haben.


Alles Liebe
Eure
M.S. Kelts <3

Freitag, 2. Dezember 2016

Unverhofft kommt oft

Eigentlich dachte ich immer Musen seine hilfreiche und unterstützende Wesen ... Weit gefehlt. Anstatt mich tatkräftig beim Eisprinzen zu unterstützen kommt mein Muserich mit einer Weihnachtsstory um die Ecke gerauscht.
Wehren hilft leider nicht, also sitze ich jetzt da dran. Jetzt dürft ihr mit mir die Daumen drücken, dass es auch wirklich bis Weihnachten klappt.

Dienstag, 22. November 2016

Buch Berlin 2016

Versuch eines Messeberichts 👀


Die Buch Berlin 2016 sowie die Queer Con liegen hinter uns. Ja ... Leider! Jetzt ist es schon wieder Dienstag, und trotzdem schwirrt mir noch der Kopf von den vielen Eindrücken. Es ist schon ein kleiner Irrsinn, so ein Wochenende, drum weiß ich auch gar nicht so recht, wo ich wie mit was und wieviel anfangen soll. 😉
Ich möchte einfach ein bisschen Resümee ziehen. Wenn ich dran denke, wie ich 2014 das allererste Mal auf der Messe war und wie es heute ist, bin ich fast noch mehr platt. Die Buch Berlin ist in meinen Augen erwachsen geworden, von Turnhallengröße zu einer stattlichen Messe gewachsen, die sich trotzdem das Familiäre erhalten hat. 
Die Lokation dieses Mal war, in meinen Augen, echt gelungen. Und ... hat einen mit dem doch langen Weg in die Con ziemlich in Bewegung gehalten. Was bei den innen herrschenden Temperaturen das Schmuddelwetter draußen ganz schnell vergessen ließ. 


Die Convention selbst fand ich sehr interessant und lehrreich. Deshalb ganz großen Dank an Simon Rhys Beck, Julia Schwenk und Claudia Schuster für das, für euch, sehr arbeitsreiche, anstrengende Experiment. Ich wäre liebend gern wieder Teil davon, wenn es wiederholt würde.

Für mein Empfinden war die Abwechslung zwischen den beiden Veranstaltungen echt toll. So konnte man sich interessante Panels rauspicken und dabei sein und später wieder auf die Messe gehen.







Was ich auch irgendwie klasse fand, war die Möglichkeit, sich im großen Hauptraum des Hotels mit Lesern und Mitautoren zusammen zu setzen und zu quatschen. So war das ganze irgendwie Eins. Ich hoffe, ihr versteht, worauf ich hinaus will. Die Messe, Con, Hotel waren am Wochenende ein Kosmos für sich, das hat mir gut gefallen.




Was für mich natürlich immer wieder eine ungewohnte, aber total tolle Erfahrung ist, ist es euch, die Leser, Mitautoren, Verleger und alle anderen live zu treffen. Es ist einfach Wahnsinn! Punkt! Auf dem Bild seht ihr die Mitbringsel und Geschenke von euch. Ich kann euch nicht alle aufzählen, aber ich möchte, das jeder, der an mich gedacht hat und sich so viel Arbeit gemacht hat sich angesprochen fühlt.
Ohne euch Leser wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin, geschweige denn würde auf so einer Messe sein. Ihr seid schlicht klasse!
Aus dem Grund möchte ich schlicht und einfach DANKE sagen.
Danke an alle Leser und Fans für die unzähligen Umarmungen, netten Worte und die Begeisterung über meine Bücher. Danke an Dead Soft für die Plattform für meine Geschichten und das Aushalten des karierten Chaos. Danke an Julia und die Cursed Truppe für einen unvergesslichen, weinseligen Abend und neue, nette Freundschaften. Danke an alle Mitautoren für die netten Kontakte, Gespräche und ein Wochenende in friedlicher Koexistenz (wäre toll, wenn das so bleibt). Und last, but not least, vielen Dank an die Lesemaus für ihre Begleitung quer durch Deutschland ... und ja ... Nachtbus bleibt ein einmaliges Experiment.




Und auch die Beiden sagen Danke, weil ihr an sie denkt und ihnen so viele Gutis zukommen lasst.

Alles Liebe und ich freue mich jetzt schon auf Leipzig

M.S. Kelts  

 

Mittwoch, 9. November 2016

Eisprinz und sture Protas

Boah ... der Eisprinz war als nette, kleine Story gedacht. Tja ... habe mal wieder den Plan ohne die Herren der Schöpfung gemacht, die in der Geschichte vorkommen. Aus zwei werden mal kurz drei und alle wollen mehr erzählen, wie geplant.
Ohne Recherche geht da momentan gar nichts. So wächst also die Storyline, aber nur in meinem Hirn und noch nicht auf dem Papier.
Aber ich gebe nicht auf ...
In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Abend

Eure M.S. Kelts